Beleuchtungssysteme

Eine der wichtigsten und bezüglich der Qualität und des Preises eines Bildverarbeitungssystems entscheidenden Komponenten ist die eingesetzte Beleuchtung. Das Beleuchtungssystem sollte speziell auf den individuellen Anwendungsfall angepasst und ausgewählt werden. Oft sind hier auch Sonderlösungen notwendig, da die Geometrien der vorhandenen Beleuchtungslösungen nicht die gewünschte Qualität liefern.

Denn: Je besser die Beleuchtung auf den individuellen Fall angepasst ist, desto weniger Software-Entwicklungsaufwand wird anschließend benötigt, um die Bildverarbeitungslösung auf das gewünschte Qualitätsniveau und die geforderte Leistungsfähigkeit zu bringen. Jede Anwendung hat diesbezüglich ihre eigenen Herausforderungen. STV Electronic bietet in diesem Bereich eine Vielzahl von leistungsfähigen Standard-Komponenten an, welche für die unterschiedlichsten Aufgaben im industriellen Umfeld entwickelt wurden. Das Spektrum des STV Beleuchtungsportfolios erstreckt sich über RGB-Ringlichter, Durchlichter, Direktlichter, Flächenlichter und Domlichter verschiedener Farben und Abmessungen. Darüber hinaus entwickelt STV Electronic kontinuierlich innovative Komponenten und Sonderlösungen im Kundenauftrag.

Ringlicht stv electronic

Ringlichter LAL-LE-Serie

Unsere LAL-LE-Ringlichter mit hellem, unter flachem Winkel einfallendem Licht, verfügen über kompakte Abmessungen. Die wahlweise montierbare Streuscheibe vermeidet unerwünschte Reflexionen auf stark glänzenden Objekten. Das Haupteinsatzgebiet dieses Ringlicht-Typs ist die Erkennung von geringsten Beschädigungen wie z. B. Kratzern auf glänzenden Oberflächen.

Für die Übersicht: Klick auf das Bild

Ringlichter LAL-Serie

Unsere LAL-Ringlichter mit hellem, unter flachem Winkel einfallendem Licht, verfügen über kompakte Abmessungen. Die wahlweise montierbare Streuscheibe vermeidet unerwünschte Reflexionen auf stark glänzenden Objekten. Steuerbar sind die Ringlichter über ein 24V PWM-Signal. Es ist keine Leistungsübertragung über ein PWM-Signal erforderlich. Das Haupteinsatzgebiet dieses Ringlicht-Typs ist die Erkennung von geringsten Beschädigungen wie z. B. Kratzern auf glänzenden Oberflächen.

Für die Übersicht: Klick auf das Bild

HC=High Current (erhöhte Strom- und Bestrahlungsstärke)

Ringlichter HAL-LE-Serie

Die Ringlichter der HAL-LE-Serie verfügen über helles, indirekt einfallendes, diffuses Licht bei kompakten Abmessungen. Die Ringlichter besitzen einen Leuchtkörper, der eine sehr gleichmäßige, homogene Abstrahlung des Lichtes erzeugt. Die optional erhältliche Abschattungshülse erlaubt einen Einsatz der Ringlichter als diffuse Dunkelfeldbeleuchtung. Die Haupteinsatzgebiete unserer Ringlichter sind die Beleuchtung von Objekten mit stark reflektierenden Oberflächen, bei denen Schatten und Reflexionen vermieden werden müssen. Für die Übersicht: Klick auf das Bild

Ringlichter HAL-Serie

Die Ringlichter der HAL-Serie verfügen über helles, indirekt einfallendes, diffuses Licht bei kompakten Abmessungen. Die Ringlichter besitzen einen Leuchtkörper, der eine sehr gleichmäßige, homogene Abstrahlung des Lichtes erzeugt und zur additiven Farbmischung dient (RGB-Typ). Die optional erhältliche Abschattungshülse erlaubt einen Einsatz der Ringlichter als diffuse Dunkelfeldbeleuchtung. Die Ringlichter sind über 24V PWM-Signale steuerbar und es ist keine Leistungsübertragung über PWM-Signal erforderlich.

Die Haupteinsatzgebiete unserer Ringlichter sind die Beleuchtung von Objekten mit stark reflektierenden Oberflächen, bei denen Schatten und Reflexionen vermieden werden müssen.

Das STV-Highlight: Ein RGB-Typ mit RGB-LEDs und additiver Farbmischung – ideal zur Farbbildverarbeitung! Sie können mit einem einzigen Ringlicht nahezu jede beliebige Lichtfarbe selbst erzeugen. Erzeugen Sie ein besseres Weiß als mit herkömmlichen weißen LEDs!

Für die Übersicht: Klick auf das Bild

HAL300-Serie

HAL600-Serie

HAL900-Serie

HC = High Current (erhöhte Strom- und Bestrahlungsstärke)

Bildverarbeitung mit Schwarzweiß-Kameras

Bei der Auswahl einer geeigneten Beleuchtung muss das Wellenlängenspektrum des verwendeten Leuchtmittels beachtet werden. In einem Schwarzweiß-Bild können in der Realität unterschiedliche Farben die gleichen Helligkeitswerte besitzen, so dass kein ausreichender Kontrastunterschied mehr gegeben ist und eine Weiterverarbeitung schwierig bis unmöglich wird. Hier lohnt es sich dann, unterschiedliche Lichtfarben zu probieren, um doch noch einen hinreichenden Kontrast zu erreichen. Dazu sind unsere RGB-Ringlichter bestens geeignet. Sie vereinfachen gerade vor Ort beim Kunden die Inbetriebnahme eines Bildverarbeitungssystems oder ermöglichen sie sogar erst. Außerdem ist eine farbliche Anpassung bei sich verändernden Rahmenbedingungen vor Ort kein Problem. Dank unserer PWM-Module mit Webinterface und Modbus-TCP lässt sich ein RGB-Ringlicht vollständig unabhängig bedienen oder alternativ durch jede Bildverarbeitungssoftware steuern.

Bildverarbeitung mit Farb-Kameras

Weißes Licht setzt sich idealerweise aus einer Vielzahl von Spektralfarben zusammen. Abhängig von der Beschaffenheit des beleuchteten Objektes wird Licht unterschiedlicher Wellenlänge unterschiedlich stark absorbiert, reflektiert oder transmittiert. Zeigt beispielsweise ein mit weißem Licht beleuchteter Körper eine hohe Absorption für gelbes Licht, ist im restlichen reflektierten Licht dieser Anteil geringer als vorher. Somit erscheint dieser Körper blau (Komplementärfarbe zu gelb). Wird ein Objekt mit der „eigenen Farbe“ beleuchtet, erscheint dieses im Bild hell, wird es mit der Komplementärfarbe beleuchtet, erscheint es dunkel.

In der Farbbildverarbeitung ist es zweckmäßig, mit weißem Licht zu arbeiten, um sich später den benötigten spektralen Anteil, meist ein Kanal aus RGB, „herauszufischen“. Hierzu ist eine geeignete Lichtquelle von entscheidender Bedeutung. Weiße LEDs erscheinen dem Auge des Betrachters zwar halbwegs weiß, weisen in Wahrheit aber einen begrenzten spektralen Bereich mit hinreichender Intensität auf. Bei einer weißen LED macht man sich die Lumineszenz-Wellenlängenkonversion zu Nutze. Die emittierten blauen Strahlungsanteile werden dazu genutzt, um mit Hilfe einer Phosphor-Beimischung anteilig in energieärmeres gelbliches Licht umgewandelt zu werden. In der Summe der Spektren entsteht weißes Licht. Bedingt durch Degeneration des Phosphors „verblauen“ derartige LEDs jedoch im Laufe der Zeit. Die von uns eingesetzten RGB-LEDs neigen selbstverständlich nicht zum „Verblauen“ und weisen in den zur Farbbildverarbeitung wichtigen Spektralbereichen im Gegensatz zu weißen LEDs ähnliche Intensitäten auf. RGB-Ringlichter sind somit auch in der Farbbildverarbeitung besser einsetzbar als ihre mit weißen Leuchtdioden arbeitenden Pendants.

Durchlichter FAL-Serie

Die Durchlichter der FAL-Serie verfügen über kompakte Abmessungen und über helles und dank der integrierten Streuscheibe homogenes Licht. Die Haupteinsatzgebiete dieses Durchlicht-Typs sind die Vermessung von Umrissen bzw. Außenkonturen von Werkstücken, Positionsprüfung und z. B. das Erkennen von Bohrcodes auf Leiterplatten.

Für die Übersicht: Klick auf das Bild

FAL300-3131-Serie

FAL300-14431-Serie

FAL300-782582-Serie

FAL300-14476-Serie

Direktlichter CDL-Serie

Die Direktlichter der CDL-Serie wurden speziell für die „Schmalz SWG Vakuum Greifer“ zur Handhabung von Wafern und Solarzellen entwickelt. Sie verfügen neben kompakten Abmessungen über gleichmäßiges helles und diffuses Licht und eine integrierte Streuscheibe (außer UV). Die Ansteuerung erfolgt über 24 V –PWM-Signale. Dank integrierter Elektronik ist keine Leistungsübertragung über das PWM-Modul erforderlich.

Einsatzgebiet der Direktlichter ist die Kanten- bzw. Kantenbrucherkennung bei der Produktion von Wafern und Solarzellen.

Für die Übersicht: Klick auf das Bild

Flächenlichter SFL-Serie

Die Flächenlichter der SFL-Serie verfügen neben kompakten Abmessungen über gleichmäßiges helles und diffuses Licht. Die Ansteuerung erfolgt über 24 V –PWM-Signale. Dank integrierter Elektronik ist keine Leistungsübertragung über das PWM-Modul erforderlich.

Einsatzgebiet der quadratischen Flächenlichter ist die Kantenerkennung bei der Produktion von Wafern und Solarzellen.

Für Übersicht: Klick auf das Bild

Lichtsteuerung DAV1200

DAV1200 ist ein vierkanaliges PWM-Modul mit moderner Prozessorarchitektur und dient zur Ansteuerung und Versorgung des Ringlichtes HAL300-RGB oder ähnlicher Beleuchtungsprodukte. Die Konfiguration und Steuerung des Moduls geschieht über das eingebaute Web-Interface, wobei die Steuerung zusätzlich über das Modbus TCP Protokoll möglich ist.

  • Einfachere Bedienung und Konfiguration, auch ohne Programmierkenntnisse
  • Voreinstellungen für alle von STV Electronic vertriebenen geeigneten Beleuchtungen bzw. optischen Systeme
  • Frei konfigurierbar auch auf geeignete Beleuchtungen von Fremdherstellern
  • Vier 24V-PWM-Kanäle mit bis zu 1A Ausgangsstrom
  • Ein 24V-I/O
  • Steuerbar über eingebautes Web-Interface und Modbus-TCP
  • Erweiterter Funktionsumfang: u. a. Blitzbetrieb über 5V Triggereingang
  • Skalierbar über den „STV Light Bus“

Individueller Service und Beratung

Wir finden für Ihre Anforderung die richtige Lösung. Unsere Experten unterstützen Sie bei der Entwicklung ihrer individuellen Lösung, bei der Roboterprogrammierung, der Software- und Hardware-Entwicklung sowie der Programmierung Ihrer SPS.

Sollten Sie Fragen haben oder Beratung brauchen, kontaktieren Sie uns gerne!

Contact service
Menü schließen